"Dem Leben eine Chance geben muss man selber." - "Denken allein ist schön, hat aber einen doppelten Sinn, oder sogar mehrfach, wenn man die Gedanken weitergeben kann." - "Liebe ist das Höchste aller Gefühle, sowie Gott das Höchste allen Lebens ist." - "Manchmal singe ich in mir drinnen, ganz leise und ohne Worte - das tun alle Mütter dieser Erde, um ihren Kindern Geborgenheit zu geben."

Tragende Stute

"Ich kann machen, was ich will, einfach so, was mir in den Sinn kommt, juhee! Und springen und liegen und das alles bin ich - ich bin sooo reich!" - "Mami ist lieb, Papi auch und auch lustig. Und alle andern Pferde lieben mich - also bin ich die Liebe!"

Fohlen, 3 Monate

"Wenn du selbst so aufgeregt bist, kann ich auch nicht anders. Wenn du unbedingt Kaffe trinken musst, bevor du zu mir kommst, dann vergiss es wenigstens." - "Ich bin ein lieber Lausbube." - "Am Abend muss ich unbedingt noch viel fressen, damit sich der Magen nicht die ganze Nacht langweilt". - "Man muss die Probleme nicht überall suchen. Wenn du Pech hast, findest du sie wirklich - und dann?" - "Wir können unser Herz verschenken, ohne es zu verlieren."

Junger Hengst

"Ich werde ein grosser, ruhiger, wissender Hund sein. Alle können mich alles fragen und ich weiss die Antworten. - Davon träume ich, wenn ich auf dem Rücken liege."

Auf die Frage, weshalb er den Abfall nicht in Ruhe lassen kann: "Es gibt Dinge, die wollt ihr nicht mehr und schmeisst sie weg. Ich weiss aber selbst, was ich noch brauchen kann und hole sie mir, ohne jemandem etwas zu stehlen. Ich brauche sie zum Riechen und Untersuchen. Das ist ein gutes Training." - "Geduld ist etwas für die Erwachsenen. Wenn wir Jungen soviel davon hätten, würden wir immer klein bleiben. Denn es ist die Ungeduld, die nach allen Seiten zieht, die uns zum Wachsen bringt." - "Die Freude wächst, wenn man sie rauslässt und nicht, wenn man sie in sich einsperrt."

Junger Mischlingshund

"Was hat man davon, wenn man jemandem ein X für ein U vormachen will? - dann lernt er höchstens gar nie lesen." - "Das Schönste ist ein ständiges Geben und Nehmen, ohne Wettbewerb."

Milchkuh

"Viele Menschen wollen nicht wirklich lernen, sondern nur bestätigen, was sie schon wissen. Wenn man wirklich lernen will, muss man alles, was man weiss, zur Seite schieben, um mich wirklich zu sehen, mich, nicht meinen Stammbaum, mein edles Aussehen, wie ich laut Bücher sein müsste - und dann lange sehen mit allem, was man hat, vor allem das Herz muss sehen. Erst dann, ganz lange später, kann man nachdenken. Das ist der einzige Weg, mich zu verstehen. "Problempferd", auf die Frage, wie man mit ihm umgehen soll " Wenn man nur bewundert wird und nicht geliebt und der Grund der Bewunderung fällt weg, hat das Leben keinen Sinn mehr."

"ausgedientes" Sportpferd

"Ihr dürft mich nicht stressen: ein Apfel fällt auch nicht vom Baum, bevor er reif ist, nur weil ihr ihn dauernd anstarrt. ...Ich glaube, es ist gescheckt... eher ein Mädchen und es kommt zur Welt, wenn's dunkel ist, damit es nicht schon zu Beginn geblendet wird... Seine Lage ist gut und ich bin zuversichtlich... Die Gebärmutter ist diesmal stabiler und besser verankert."

Zwei Tage später brachte sie spät abends ein geschecktes Kuhkälbchen zur Welt, obwohl sie bisher dunkle Stierkälbchen gebar. Im Vorjahr hatte sie nach der Geburt Probleme mit der Gebärmutter, diesmal lief alles glatt.

Tragende Milchkuh